GLOBAL QTs
Audiovisuelle Installation und Performance, Offenbach am Main 2016

Das Projekt Global QTs ist eine multimediale Installation/Collage, die in verschiedenen Zusammenhängen und mit der Nutzung verschiedener Medien die digitale Kultur und die digitale Narrative untersucht. In einer Ästhetik zwischen Handyvideo, Cute Culture, Emoticon, Whatsapp-Chat und abstrakten Farbräumen untersucht sie die Veränderungen, die durch die fortschreitende Digitalisierung des Alltags entstehen. Was ist die „natürliche“ Nutzung des Smartphones? Mehrere Darsteller baden live in den Bildern, diskutieren, ärgern sich, schalten an und ab. Wenn sie das Bühnenbild verlassen, bleiben Bilder und ihre Stimmen, eine Installation in der Gedankenfetzen per Zufallsgenerator immer neue Verknüpfungen bilden. In kleinen Abschnitten dreht es sich um das Digitale, das Glatte - glatt, smooth, natürlich, normal, digital - im Kontrast zu Naturaufnahmen aus Offenbach am Main und Umgebung, die - natürlich - digital projiziert werden.

Stella Schimmele -    Konzept, Text, Bühnenbild, Darstellerin, Videos 
Janna-Sophie Gaede -    Konzept, Text, Technische Leitung, Programmierung, Darstellerin 
Lucy Gee -    Darstellerin, Text
Luis Zander -    Darsteller, Text 
Daniel Hartlaub -    Darsteller
Miró Rabier -    Sound Design, Musik, Helping Hand
Martin Hirsch -    Musik
Anna Rack  -    Assistenz Programmierung

Vielen Dank: Fabian Schöfer, Prof. Alex Oppermann, Stephan Blanché, Stefan Happ, Michael Langsdorf

Zitat im Video: Byung-Chul Han, Die Errettung des Schönen, S.Fischer Verlag 2015, Seite 1f.

2016 Rundgangpreis der freunde der hfg e.v.: Bewegtes Bild